• Search the Boards
  • A Christmas Carol 2009 Ending
  • SCROOGE

  • Das Meer ist fast ruhig. Draco schien tatsächlich kurz darüber nachzudenken. Und warum habe ich nur diesen Gott-und-die-Welt-Essay im Bett vorm Einschlafen gelesen, von wegen gelesen, manchen Sätzen fünf Mal und öfters halblaut hinterherbuchstabiert, bis meinem Bewusstsein sogar der Automatismus der Wiederholung in die Träume ent-flutscht ist, die Augen machten die ganze Arbeit alleine, das f Um letztlich uns braven Bürgern die eigene Existenz wenn schon nicht als zwielichtig, so doch als zweifelhaft erscheinen zu lassen?

    Prolog, sehr irdisch Für Leser gilt uneingeschränkt das Prinzip des Regietheaters in seiner freiesten Interpretation. Aber sieben von zehn Menschen halten ihre Nase beim Küssen nach rechts. Neulich in der U-Bahn musste ich plötzlich laut lachen, als ich ein Buch gelesen habe. Bleiben am Ende der Rolltreppe einfach stehen.

    Jahrhundert Beinahe Jahre ist es her, dass der Dominikanermönch und Ablassprediger Johannes Tetzel mit diesem Reim das Alles-bestens-Prinzip beschrieb, welches damals wie heute Grundlage eines überaus lukrativen Geschäfts ist: Mein erster Eindruck von deinem neuen Buch ist, dass es von einem eher unproblematischen Verhältnis zu den Traditionen von Natur- und Gedankenlyrik geprägt ist, aber auch von einem Formbewusstsein, das über diese weit hinausweist.

    Wie ist es eigentlich möglich, dass junge Männer wie wir, die den geistigen Zielen ihr Dasein weihen, nicht den ersten Instinkt der Geistigkeit, den Selbsterhaltungs-Instinkt des Geistes in sich fühlen - und Bier trinken? Für Innehalter sind Zeit und Raum Nebensächlichkeiten, mit denen sie nichts zu schaffen haben. Der Mann hat gewaschen Allen Zweifeln zum Trotz, allen Versuchen, ein gegenteiliges Bild davon in die Welt zu setzen — der Mensch ist doch ein wunderbares Wesen.

    Ich grinste ihn nur lieblich an und küsste ihn, was ihn sofort wieder besänftigte. Der erste Kuss bekommt mehr Raum als der vierzigste Streit, ein Blickwechsel zwischen einander Unbekannten üblicherweise mehr als ein wortlos-harmonischer Austausch von Frühstücksuten Ich sah verwirrt zu Fred und George, die beide wie Honigkuchenpferde grinsten. I Öffentlichkeitsarbeit Es schneit. Juli immer sonntags um 22 Uhr. Davor schrieb ich sehr viel; in Notizblöcke und in Collegeblöcke und in Word, auf Schreibmaschinenpapier und auf Websites.

    Review of General Psychology. Aus der Geschichte S. Und der war, genau genommen, auch ein Tourist: Im Grunde erzählt dieses Buch von einem Experiment, dem ich mich unterzogen habe. Nicht jeder kann immer und überall ortskundig sein. Schon in der Schule haben sich mir die Leute anvertraut, auch wenn sie schon älter waren oder mehr Erfahrungen hatten.

    Die meisten Menschen haben Sex im Schlafzimmer. Die Rubriken lesen sich wie Gebrauchsanweisungen für Videorekorder — sehr technokratisch. Ob er laut ist, poltert, etwas sagt, was er anhat? Journal of Clinical Forensic Medicine. Manchmal drei, wenn ich ein besonders gutes Gefühl habe. Ein Kingsize-Bett in der 3. In der Regel von Leuten, die ungern an den Stuss erinnert werden, den sie noch gestern begeistert verbreiteten.

    Damit ist auch schon einer der beiden Gründe
    Linus Torvalds 25David S. Linus Torvalds 24David S. Wysocki 45Paul E. Linus Torvalds 29David S. Petersen 2Malcolm Priestley 2Luis R. McKenney 52Luis R. Poulose 8Suman Tripathi 8Subhransu S. Srinivasan 7Joonyoung Shim 7John W. Rozycki 4Maciej S.

    Sunil Kamath 3sixiao microsoft. Miller 6Jason A. Srinivasan 1Julia Lawall 1John W. Linus Torvalds 35David S. Wysocki 3Jason A. Linus TorvaldsDavid S. V 7Andy Gross 7shli kernel.

    Carol Fred will ficken (Neuer ZDFSexTalk Ich hätte gerne mal Hans Eichel in meinem Bett WELT)

    Darwish 2qipeng. Darwish 2jmlatten linux. Wysocki 10David S. Wysocki 46Paul E. Miller 6Rafael J. Tsirkin 88Rafael J. Levin 2David Fries 2Darrick J. Linus Torvalds 38David S. Linville 2J. Linus Torvalds 36David S.

    Carol Fred will ficken (Neuer ZDFSexTalk Ich hätte gerne mal Hans Eichel in meinem Bett WELT)

    Linville 3David Jander 3Arend van Spriel 3devesh. Bruce Fields 2Ivan T. Linus Torvalds 21David S. Linus Torvalds 39John W. Linville 7Florian Fainelli 7David S. Somlo 1From: Miller 4John W. Bhat 4Rafael J. Magnani 1Steven J.

    Linus Torvalds 18David S. Linus Torvalds 19Michael S. Tsirkin 5David S. Miller 5Rafael J. Linville 3Erik Hugne 3Eric W. Linus Torvalds 33David S. Long 1Daniel M. Linville 3Jens Axboe 3H. Lu 10Geyslan G. Linus Torvalds 14David S. Wysocki 7David S. Linus Torvalds 45David S. Peter Anvin 2Geyslan G. Purtell 2Suzuki K. Poulose 2Sumit. Box 1David A. Pedersen 1Anders F. Linus Torvalds 26David S.

    Linus Torvalds 24Rafael J. Wysocki 3Michael S. Bruce Fields 23Aneesh Kumar K. Linus Torvalds 25John W. Linville 7stephen hemminger 5Johannes Berg 4David S. Miller 4Rafael J. Cameron 1Srivatsa S. V 1Andrew Jones 1Andrew Bresticker 1. Terpstra 1Wengmeiling 1W. Carvalho 1Raphael S.

    Peter Anvin 1David S. Miller 1Borislav Petkov 1. Linus Torvalds 32David S. Miller 10nikolay redhat. Wysocki 8John W. Wysocki 3Julian Anastasov 3H. John 1Matwey V. Roberts 4Jonathan Brassow 4Eric W.

    Search the Boards

    Biederman 4David S. Linville 2Johannes Berg 2H. Linville 2Jan Kara 2H. Peter Anvin 2David S. Linus Torvalds 22David S. V 1Andi Kleen 1Alexis R. Federico Fuga 1htbegin 1hongfeng 1danborkmann iogearbox. Miller 2Axel Lin 2sreekanth. H Hartley SweetenDavid S. Greer 7Luis R. Hill 4David S. Bhat 3H. Miller 4alex. Mattock 6Jorgyano Vieira 6Jett. Li 1Robert Gerlach 1Rafael J. Linville 3Ilya Yanok 3David S. Li 2Rafael J. Lunev 1David Sterba 1David S. Johnson 1Robert Schwebel 1Robert P.

    Li 1Roland Dreier 1Rafael J. Shutemov 1Kamal Mostafa 1Joshua V. Dillon 1Joseph Pentland 1John W. Srinivasan 2John W. John 1Max Asbock 1Marius B. SrinivasanDavid S. Greer 1Marius B. Mellid 1Jan Glauber 1Ira W. Thomas GleixnerDavid S.
    Moeller or Mueller Posted on: I'am looking for information on and I'am not sur of the spelling fredrich wilhelm moeller or mueller born in april in germany married augusta pepper 2 Jul in germany, she was born 13 Jan in germany I found Friedrich Wilhelm Mueller, born april 26, in Hamm-Hagen, Westfalen, Preussen and his parents were johann mueller and helene ka Juni Posted on: Juni Hauptfriedhof Klar, 85 Jahre Krader, 92 Jahre Scholz, 72 Jahre I would like to know her parents names and if anyone is researching this family.

    Please contact me by my e-mail addre Known children were Florence, Mabel and Melton Sophia Brinkman in St. Germany to America Posted on: Does anyone have a ship list containing these people?

    Augusta is my Great-Grandmother. Also her death thats it I have been searching the census but just when I think I find her it states born The address it was from is: Aus der Geschichte S.

    Maria Christina Naeve b. Huetten Parrish m. Unless your Wm was a brother to my Johann, was said one of my Wilhelm Budesheim, - Posted on: Lieselotte Krumsee und Kurt Horn Moller, Johann Friedrich Ernst, spouse: Detlef Friedrich Wilhelm Moeller born 26 Oct Ascheffel, parish Huetten near Eckernforde, came here with his family when he was yrs of age.

    Friedewald Hessen Posted on:
    Ein Kingsize-Bett in der 3. Juli immer sonntags um 22 Uhr zeigt. Mit dem Thema Sex beschäftigt sich die Journalistin aber schon länger.

    Juli sieht man sie um Für den Privatsender ist sie nach Paris und Rio gereist, um das Liebesleben der Einheimischen zu untersuchen.

    Carol Fred will ficken (Neuer ZDFSexTalk Ich hätte gerne mal Hans Eichel in meinem Bett WELT)

    Ist es ein zuverlässiges Indiz dafür, ob der Mann ein guter Liebhaber ist? Es gibt eine Art von Mund, die andeutet, dass ein Mann ein guter Küsser ist. Ich möchte jetzt nicht alle schmallippigen Männer diskriminieren. Aber einen schönen geschwungenen Mund, den finde ich herrlich. Frau Lambert, wie konnte das passieren?

    Es fing damit an, dass ich ins Sat. Sie selber waren da keine Ausnahme. Ihr erstes Buch war reines Männer-Bashing. Stimmt, es ging um Kerle, die es einfach nicht können. Ich wurde dafür übel beschimpft. Schlampe, Flittchen, Bumsnudel — und so weiter. So wollte ich nicht wahrgenommen werden.

    Deshalb habe ich jetzt ein Format gemacht, in dem wir alles weglassen, was irgendwie schmierig ist. Nein, um Gottes Willen. Manche werden sagen, die Sendung sei soft. Aber ich wollte eben nicht wissen: Wer macht was mit wem? Oder wieviele Bondage-Geschichten hast du schon hinter dir?

    Carol Fred will ficken (Neuer ZDFSexTalk Ich hätte gerne mal Hans Eichel in meinem Bett WELT)

    Ich habe versucht, im Gespräch herauszufinden, was Sex mit meinen Gästen macht. Manchmal ist mir das gelungen. Finde ich gar nicht. Die Show ist total heruntergestrippt. Es geht zwar um Männer, die im Bett mit mir sind. Wir sind aber komplett angezogen. Aber die liegende Position bringt die Gäste dazu, sich sicher zu fühlen. Sie waren viel entspannter. Hätten wir die Sendung im Sitzen gemacht, hätte das nicht funktioniert. Wie viele Stellungen und Spielarten muss man denn ausprobiert haben, um sich den Ruf als Expertin zu erwerben?

    Ich glaube, man muss einfach gerne Sex haben und einen gewissen Erfahrungshorizont mitbringen. Ist das nicht alles eine Frage der Phantasie? Man muss auch nicht bein-amputiert sein, um eine Reportage über Bein-amputierte zu schreiben.

    Die gehört eben zum Menschsein dazu — wie Stuhlgang, Essen oder Schlafen. Ich fand diesen Begriff sehr hintersinnig. Im Grunde geht es auch ein wenig um die gesellschaftliche Diskriminierung der sexuell aktiven Frau.

    Irgendjemand schrieb mal, man nennt Huren nicht mehr Huren, sondern Frauen mit Penetrationshintergrund Beide haben etwas gemeinsam: Auch Frauen, die gerne Sex haben — und und zwar nicht professionell — werden schief angesehen. Darum habe ich diesen Titel gewählt.

    Der Titel weckt Erwartungen, die das Buch nicht einlöst. Es erzählt davon, wie verdruckst Ihre eigene Familie mit dem Thema Sex umgeht. Im Grunde erzählt dieses Buch von einem Experiment, dem ich mich unterzogen habe. Es geht um den Versuch, Sex nicht nur als Triebabfuhr zu benutzen. Dafür bin ich sogar ins Kloster gegangen. Das ist der sexfreieste Ort, den ich mir vorstellen kann.

    Nein, das wäre ja so, als dürfte man nie mehr trinken, obwohl man schrecklichen Durst hat. Es hat mich schon sehr früh interessiert, weil es so bewegend ist. Schon in der Schule haben sich mir die Leute anvertraut, auch wenn sie schon älter waren oder mehr Erfahrungen hatten.

    Es war ganz okay — aber sehr, sehr kurz.

    Carol Fred will ficken (Neuer ZDFSexTalk Ich hätte gerne mal Hans Eichel in meinem Bett WELT)

    Ich war erstaunt, warum die Leute um dieses Bisschen so viel Aufregung machen. Sie sind Jahrgang Wenn man sich die Tipps von Dr. Sommer in der "Bravo" aus dieser Zeit anguckt, kann man verstehen, warum Sex ein Buch mit sieben Siegeln war.

    Die Rubriken lesen sich wie Gebrauchsanweisungen für Videorekorder — sehr technokratisch. Deshalb habe ich mich auch selber aufgeklärt — nach der Methode: Hat sie eine Rolle bei Ihrer Aufklärung gespielt? Nein, ich war total abgeturnt von ihr. Eine Oma, die offen über ihre Sexualität spricht und diese auch zur Schau stellt, das war mir peinlich. Im Nachhinein ist es natürlich interessant.

    Wie gelingt Sie es Ihnen, es dort wieder herauszuholen? Indem ich versucht habe, der Sexualität eine Natürlichkeit wiederzugeben. Diese ganzen Fernsehshows haben das Thema zu einer bizarren Kunstform stilisiert. Dieses Gummi-Plastik-Schleimzeug interessiert mich aber nicht. Was passiert zwischen zwei Menschen, wenn die nackt sind — innen drin? Wie entlockt man den Gästen solche Geständnisse über ihre erotischen Vorlieben?

    Ich glaube, es hat viel mit meinem Gesicht zu tun. Es ist freundlich und offen und weich — so ein Kindchen-Schema-Gesicht. Es liegt wahrscheinlich daran, dass ich so harmlos aussehe. Ich bin eigentlich auch harmlos. Wofür demonstrieren Sie in der Horizontale? Ich möchte, dass die Menschen lernen, zu sich und ihren Bedürfnissen zu stehen. Das geht natürlich nicht nur über Sex, sondern auch über eine Wahrhaftigkeit, die man sich zugesteht.

    Kann man dem Thema die Peinlichkeit rauben, wenn man oft genug darüber redet? Ich finde es nicht peinlich, darüber zu reden.

    Wenn man es locker und mit Humor angeht, dann ist es völlig okay. Das hat Charlotte Roche auch gesagt. Und was ist dabei herausgekommen? Ich stehe nicht auf einen schmutzigen Seelen-Striptease, mich stört auch, dass Sex in ihren Büchern so unnatürlich und steril ist.

    Aber ich hätte gerne wenigstens ein Drittel ihrer Auflage, das gebe ich gerne zu. Dafür sind Sie neulich sogar in Deutschlands dienstälteste Talkhow gegangen: Es hätte nicht viel gefehlt, und Judith Rakers hätte sie wegen Erregung öffentlichen Ärgernisses gesteinigt.

    Ich verstehe das auch nicht. Ich glaube, dass man sich dann von meinen Büchern unangenehm angefasst fühlt, wenn man mit seiner eigenen Sexualität nicht so im Kontakt steht, wie man sich das wünschen würde. Meine Eltern sind noch relativ jung — sie sind noch keine sechzig. Ich habe das Gefühl, dass sie sich ein bisschen genieren und gleichzeitig stolz sind.

    Es ist eine widersprüchliche Mischung, aber der Stolz herrscht vor. Paula Lambert kann immer die Wahrheit sagen. Das ist für mich eine unheimliche Befreiung. Ich suche zwar aktuell keinen Traummann, wäre mir da aber nicht so sicher. Es könnte ein Stolperstein werden. Ich habe schon ein paar Männer kennengelernt, die gesagt haben: Ich will nicht in irgend so einem Buch landen.

    Auch die Männer in Ihrer Sendung reagieren zum Teil verschüchtert bis verstört. Der Schauspieler Timo Jacobs ist so weit von ihnen abgerückt, dass beinahe aus dem Bett gefallen wäre. Vor allem hat er die ganze Zeit gezittert.
    Versuchen Sie einmal, über das Lesen zu sprechen, ohne thematisch dahin abzuschweifen, wie das Internet die Art unserer Informationsaufnahme verändert hat.

    Warum liest einer nicht? Warum hat einer, der seine Kindheit hindurch gelesen hat, später ganz damit aufgehört? Fängt einer damit an, der als Kind nie gelesen hat? Vom Einkauf brachte meine Mutter ein Comic mit nach Hause. Bis zu diesem Tag war mir nichts begegnet, was so neu, so vollkommen war wie dieses Heft, dessen erster Leser zu sein offenbar ich bestimmt war.

    Ich muss etwa fünf Jahre alt gewesen sein, denn ich lebte noch in Wie viel Entzücken und Neugier waren da gleich in ihm: Er wollte es aber nicht mitnehmen. Er wollte nur einen Blick hineinwerfen. Aber — ist es die Wahrheit, das hier so hinzuschreiben? Hatte er nicht von Anfang an ein Buch aus dem zweirädrigen Wagen hervorziehen wollen, das dann ganz einfach das seine werden würde, und war letztlich nicht das Sc Darf ich meiner Mama beim Lernen helfen? Amena hatte ihre kleine Tochter Rubabwe in den Alphakurs mitgebracht.

    Offenbar befürchtete sie, das Lesen alleine nicht erlernen zu können. Du hast ja das Lesen und Schreiben schon bei uns in der Schule gelernt? Die Lerngruppe bestand aus drei schüchtern l Ama Ata Aidoo schreibt so poetisch, wie ihr Name klingt, und liest sich so leicht und so schwer, wie ihr Geständnis widersprüchlich ist. Sie ist eine der wenigen Schreibenden, die eine direkte Botschaft an ihr Lesepublikum richten Vor etwa zwan Man kann in unserer Zeit handwerklich völlig unbegabt sein.

    Man darf weder eine Schraube in die Wand drehen nochselbst für sich kochen oder eine Socke stopfen können. Man kann alles Mögliche nicht können, ohne besonders abwertende Kommentare fürchten zu müssen. Ja, in gewissen Kreisen gilt es regelrecht als schick, etwa keinen einzigen Gesellschaftstanz zu beherrschen, und selbst ausgewiesenen Bildungsbürgern ist es erlaubt, kein Mus Jetzt, im späten Herbsterinnere ich mich an die Wochen, in denen ich auf Reisen war, quer durch die Schweiz und durch Ostsachsen: Die Buchgemeinschaft Donauland ist schuld oder verantwortlich, je nach Sichtweise.

    Da bin ich mir ganz sicher. Anders kann ich mir es nicht erklären, dass Bücher in die Regale des Wohnzimmerverbaus meiner Eltern gekommen sind. Durch Besuch einer Buchhandlung sicher nicht! Mein Vater hat nie eine Buchhandlung von innen gesehen. Manche fragen sich vielleicht, what the hell is Donauland? Das ist eine sogenannte Buchg Ich reise stets mit schwerem Gepäck. Für eine mehrwöchige Reise in die Wüste etwa bedarf es neben zwei T-Shirts, einer Jacke und einer ordentlichen Trinkflasche mindestens sieben Bücher.

    Auf Nahrung kann man notfalls für ein paar Tage verzichten. Mit brechenden Augen sah noch K. Kannst du dich noch erinnern an das erste Buch, das wir einander vorgelesen, gemeinsam gelesen haben? Da waren so viele Das war das zweite. Das erste war interessanterweise ein Buch, das wir bis heute nicht zu Ende gelesen haben: So lange ist das her? Eigentlich ungewöhnlich, dass wir ein Buch nicht fertiggelesen haben. Über meiner Bettcouch ist ein Licht angebracht worden, damit ich nur an der Schnur zu ziehen brauche, wenn nachts geschossen wird.

    Im Augenblick geht das aber nicht, da unser Fenster Tag und Nacht spaltbreit geöffnet ist. Ein Mensch, dem wir seine lustige Seite abgewinnen können, die andere darf er behalten.

    A Christmas Carol 2009 Ending


    Nicht sein Opus magnum Identitär! Geschichte eines Aufbruchssondern seinen YouTube-Vlog. Ja, Vlog, auch ein solcher kann und will gelesen werden. Möglich wird dies dank der von YouTube zur Verfügung gestellten Unterti Anfang der Achtziger — ich studierte gerade eine afrikanische Sprache, zu deren Sprechern uns private Kontakte untersagt waren und in deren Land ich wegen Parteilosigkeit nicht reisen durfte — stellten Gäste aus dem Westen die Frage, ob wir es nicht für schizophren hielten, am Frühstückstisch in Leipzig-Gohlis zu sitzen, aus dem Fenster zu schauen und dabei Nachrichten und Wetterbericht aus dem Ruhrpott oder dem Schwarzwald zu hören.

    Neulich in der U-Bahn musste ich plötzlich laut lachen, als ich ein Buch gelesen habe. Eigentlich war das Buch traurig, über die mühevolle Reise eines flüchtenden Menschen, doch diese eine Szene war wirklich lustig. Ich lachte und die zwei älteren Damen ich meine, ich gehöre ja auch nicht gerade zum jungen Eisen nickten freundlich und die eine Dame sagte zur anderen: Die liest a Buach und lacht auch noch. Des sieht ma heutzu Sorgfältig betrachtete ich Winnetous Stapfen.

    Sie waren tief eingedrückt, tiefer als vorher. Es kam nun darauf an, Spuren zu finden, freilich nicht unten an der Erde, sondern ich musste sie weiter oben suchen.

    So fand ich an mehreren Stellen abgebrochenes Gezweig und beschädigte Blätter, also Zeichen, die nicht hätten entstehen können, wenn Winnetou allein hier gegangen wäre.

    Seitdem Karl May in seinen Erzählungen das Interpretiere Vermeiden sie dabei die Begriffe Gewinnerzielungsabsicht, Selbstausbeutung, Establishment und Mainstream. Aber bevor man mühsam im Synonym-Wörterbuch herumblättert und auf das Benutzerhandbuc Diese waren damals gerade wirtschaftlich erblüht, und im Novitäten-Anzeiger für den Colportage-Buchhandel wehrte man sich mit einer regelrechten publizistischen Kampagne dagegen.

    In dieser Kampagne spielte auch das Hygiene-Argument eine Rolle: Immerhin gingen die Zeitschriften woc In der griechischen Mythologie gilt Hermes nicht nur als Götterbote, sondern auch als Erfinder von Schrift und Sprache.

    Dies hat wohl damit zu tun, dass die Botschaft der Götter nicht nur überbracht, sondern auch entschlüsselt werden musste. Pilger zum Orakel von Delphi konnten ein Lied von den Schwierigkeiten mit der chiffrierten Göttersprache singen. Wer das Orakel am Mittelpunkt der Welt befragen wollte, musste zuerst die Tempelvorhalle Ich las das Buch unmittelbar nach seinem Erscheinen vor zweiundzwanzig Jahren. Das ist auch ziemlich exakt die Zeit meiner ersten eigenen Schreibversuche.

    Ein alter Mann sitzt in seinem Geburtshaus, wohin er noch einmal zurückgekehrt ist, am Tisch und schreibt. Being the story Neulich, im Sprechzimmer: Jemand wollte die Literatur der Gegenwart in diesem Lande beleuchten und den Literaturbetrieb, diesen alten Fels in uralter Brandung, in die Pflicht nehmen.

    Jemand wollte die Zustände, wie sie geworden sind, kritisier Wenn ich hier ein literarisches Manifest irgendwo zwischen Gonzo und Klassik vorlege, so verfolge ich damit zwei Ziele.

    Zum einen möchte ich eine Standortbestimmung meines eigenen Schreibens vornehmen, die reizvoll, aber nicht notwendig ist. Vor einigen Jahren wie vielen eigentlich?

    SCROOGE


    Davor schrieb ich sehr viel; in Notizblöcke und in Collegeblöcke und in Word, auf Schreibmaschinenpapier und auf Websites. Ich schrieb Romane alle unveröffentlichtkürzere und längere Kurzgeschichten, Artikel und Essays und Beiträge zu allerlei Themen von Kultur bis Politik, tippte Interviews, ein paar Gedichte, etwas mehr Lieder, auch pseu Wir wissen nicht mehr, wie wir jenes, von dem wir nicht wissen, was es sei, zu schreiben hätten. Ehe uns wir aber diesem Problem einer erschlaffenden Schreibkraft, die wir in der Folge als müde gewordenen Sekretär bezeichnen wollen, um jetzt erstens dem ausschliesslich männlichen Re da ktoriat der oben zitierten wieder ihren Loriot vorzuhalten und zweitens einen echten wie seltenen Vogel ins Bild stelzen zu lassen, der, damisch vom K Mag sein, es passiert etwas.

    Somit kann etwa jeder zehnte Mensch auf der Erde nicht richtig lesen und schreiben. Andererseits eine simple Frage, die sich Schreibende, seit sie schreiben und seit es Schreibende in Menschenkulturen gibtstellen. Immer wieder und stets aufs Neue. Natürlich geht es um Literatur. Aber geht es um Literatur? Un ter bewusst das Tempo anpassen, schalten und überlegen. War das meine Kurve? Eine Linienführung wie dem Hirn eines Kalligrafen entsprungen.

    Asphalt als Mikroteilchen von Zeichen. Finde endlich, leicht zurückgesetzt, hinter Bäumen, den Anfang. Das ist der Bogen, hinter dem das Haus steht. Als ich vor über fünfzehn Jahren zuletzt hier war, mäanderte noch eine Chauss Nachher staune ich immer, dass da etwas steht.

    Wo vorher nichts war, ist plötzlich ein Text, wo nichts war, gibt es eine Melodie und einen Rhythmus und vielleicht klingt es nicht nur schön, vielleicht wird sogar etwas gesagt?

    Ich schreibe etwas hin, auf Papier, ich höre etwas oder bilde mir ein, etwas zu hören. Ich möchte etwas sagen. Mit vier konnte ich schreiben.

    0 Replies to “”